Eisen Teststreifen für Wasser zur schnellen Eisen-Analyse im Wasser

19053
Auf Lager
9,50 €

(9,50 € 5)

inkl. MwSt.

Einfache Schnellbestimmung mit Teststäbchen zur Messung der Gesamteisenkonzentration im Wasser. Packungsinhalt für 5 Eisen Messungen

Messbereich 0 - 5 mg Gesamteisen, Eisen3

Eisenanalyse schnell und einfach über Eisenteststreifen durchführen

Mit dem einfachen und ohne Vorkenntnisse durchführbaren Schnelltest erkennen Sie sofort wie hoch Ihre Eisenbelastung im Wasser ist. Der Test dauert nur maximal 2 Minuten. Über einen Abgleich mit der beigefügten Farbskala ist so festzustellen, ob das Wasser Trinkwasserqualität entspricht.

Geeignet für:

Grund- und Oberflächenwasser, Trinkwasser, Brauchwasser, Rohwasser, Abwasser, Poolwasser

Packungsinhalt:

5 Sachets zur Reduktion des bereits als Eisen³ vorliegenden Eisens in Eisen²

5 Teststreifen

1 Proberöhrchen

Anwendung:

Das Teströhrchen wird zur Hälfte mit dem zu untersuchenden Wasser gefüllt. Ein Sachet wird in dieser Flüssigkeit aufgelöst.

Nach gründlichem Schütteln halten Sie den Eisenteststreifen in das Probewasser und vergleichen den Farbausschlag mit der Farbskala.

Hinweis: Häufig kann auch ein erhöhter Manganwert der Grund für braune Verfärbungen sein. Mangan lässt sich jedoch nicht über einen Schnelltest selbst messen, sondern muss über eine Laborprobe untersucht werden.

Beurteilung von eisenhaltigem Wasser

Eisen kommt gelöst und damit meist unsichtbar ganz natürlich im Grundwasser und damit auch im Brunnenwasser vor. Grundwasser ist relativ sauerstoffarm. Wird das Wasser über eine Pumpe oder Hauswasserwerk gefördert führt der Sauerstoffkontakt zu einer Oxidation von gelöstem Eisen (Eisen 2) zu deutlich sichtbarem Eisenoxid (Eisen 3 / Rost). Als Folge dieser chemischen Reaktion färbt sich das Wasser braun und hinterlässt hässliche Ablagerungen. Das Wasser schmeckt metallisch und entwickelt häufig einen fauligen Geruch. Saures Grundwasser enthält oft besonders viel Eisen- und Mangan.

Die deutsche Trinkwasserverordnung begrenzt den Höchstgehalt von Eisen im Trinkwasser auf 0,2 mg Eisen /l Wasser. Wasser mit Messergebnisse über diesem Wert gilt nicht mehr als Trinkwasser, so dass geeignete Eisenfilter verwendet werden müssen.

Weitere Gründe: Eisenhaltiges Wasser fällt auch durch seine rötliche Färbung auf, die durch abgelösten Rost verursacht sein kann. Das Eisen gelangt, (von Rohrbrüchen abgesehen), durch Korrosion eisenhaltiger Leitungen ins Wasser, selbst unabhängig davon, ob diese mit einer Zinkschutzschicht als „Zinkeisenleitung“ versehen sind. Einerseits kann es ein Hinweis auf bereits schadhafte Leitungen sein, andererseits tritt ein stark erhöhter Eisengehalt auf, wenn Wasser über längere Zeit in verzinkten Eisenleitungen steht (Stillstandskorrosion). In diesem Fall würde sich der Eisengehalt bei hinreichender Wasserentnahme auch wieder allmählich verlieren.

 

Vorgehen bei eisenhaltigem Wasser

Abhängig von Eisenwert und anderen Parametern sollte eine zur tatsächlichen Wasserqualität passende Filteranlage installiert werden. Wir unterscheiden hier zwischen Filteranlagen für Trinkwasser und Brauchwasser. Wenden Sie sich für eine ausführliche Beratung gerne an den Quellklar Kunderservice.


GEEIGNETE FILTERANLAGEN ZUR ENTFERNUNG VON EISEN, ROST UND MANGAN AUS BRUNNENWASSER

Produkt zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Produktvergleich hinzugefügt